Hi, ich bin Thomas!

Schreiben, Lesen und Denken ist für mich wie Atmen. Bereits in der Jugend entdeckte ich meine Liebe zum Lesen. Heute kann ich darauf zufrieden zurückschauen. Doch ein 14-jähriger bei dem sich Romane von Joanne K. Rowling und Stephen King mit den Sachbüchern von Samy Molcho (Körpersprache) und Vera F. Birkenbihl (Stroh im Kopf?) abwechseln, das war schon etwas. Hieraus ergab sich aber auch gleich die zweite Leidenschaft: Denken und Philosophieren.

Meine Liebe zum Schreiben entdeckte ich hingegen erst im Studium. Denn wer Wirtschaftspsychologie studiert, der darf nicht nur viel lesen, sondern auch viel schreiben und diskutieren. In der Schule bevorzugte ich es immer Formeln zu schreiben, statt irgendwelchen Interpretationen. Als es im Studium dann aber um interessantere Themengebiete ging, die ich zudem auch noch digital statt mit Füller verfassen konnte, änderte sich das.

Im Berufsleben merkte ich dann aber schnell, dass es da noch eine ganz andere Welt gibt. Auf einmal musste ich E-Mails schreiben und Konzepte verfassen. Meine Notizen dienten nun nicht mehr nur mir selbst, sondern wurden geteilt und mussten auch für andere verständlich sein.

Wie es zu diesem Blog kam?

Ich muss etwas gestehen: Dies ist nicht mein erster Blog, sondern mittlerweile Versuch Nummer 5. Im Jahr 2012 startete ich zum ersten Mal einen Blog und nahm eine 6-monatige Reise durch Asien und Nordamerika zum Anlass. Danach folgte ein Blog zu Inbound Marketing, weil dies auch Thema meiner Abschlussarbeit war. Dann folgte ein Blog über Produktmanagement. Dann Führung. Und zuletzt Agile Softwareentwicklung. Da fällt mir auf: Das hier ist Versuch Nummer 6.

Die gute Nachricht: Diesmal stimmt alles. Zeitpunkt. Inhalt. Motivation. Und über letzteres möchte ich sprechen. Mit 31 ist mir endlich aufgefallen wann ich im Flow bin: Wenn ich ein selbstgewähltes Thema recherchieren, zusammenfassen und präsentieren kann. Kurze Zeit später fragte mich jemand, ob ich ihm nicht helfen könnte besser zu schreiben. Dann kam mir die Idee zu diesem Blog und mir fiel auf: Ich verfolge seit vielen Jahren mehrere englischsprachige Autoren, die ähnliche Themen wie ich in Blogs, Podcasts, Videos oder anderen Medien verarbeiten. 

Damit ging es los im April 2020. Ein Blog zum Thema Schreiben, Denken und damit auch Leben.

Und an dich lieber Leser: Danke, dass du hier bist. Wenn du gut findest was ich hier mache – oder auch nicht – dann schreib mir eine E-Mail. Oder folge mir auf Twitter, wo du mich ebenso kontaktieren kannst. In jedem Falle: Danke!

Blog, Podcast und Newsletter

Neben dem Blog arbeite ich gerade auch an einem Podcast, der im Sommer 2020 starten soll. In meinem 5-Minuten-Newsletter kannst du dich schon jetzt darüber sowie über dem Blog auf dem Laufenden halten. Außerdem erfährst du dort in nur 5 Minuten was mich dazu inspiriert besser zu schreiben, klarer zu denken und erfüllter zu leben.

Interesse an einem Interview?

Ich freue mich über jede Rückmeldung. Egal ob per E-Mail, Twitter oder auf anderem Wege. Da mein Podcast neu ist suche ich aber auch noch Gesprächspartner. Wenn du Interesse hast, melde dich gerne!